Max Meßenböck, "Raban die Pfeyffe"

Am 22. Juli 1976 in Linz geboren, beschränkte sich sein musikalisches Schaffen anfangs auf einige Versuche, sein Sandkisten-Küberl zur Trommel umzufunktionieren und aus einer Plastikflöte und einem Einkaufssackerl einen Dudelsack zu bauen - mit mäßigem Erfolg. Bis auf einige autodidakt erlernte Grundlagen an Bontempi-Orgel und Lagerfeuerklampfe waren abgesehen von passiver Nutzung diverser Stile und einer unspektakulären Ausbildung an Blockflöte und klassischer Gitarre im Zuge seiner Ausbildung zum Kindergarten- und Hortpädagogen, keine weiteren musikalischen Experimente in Planung.

Bis, ja bis die totale Begeisterung für alles historische Instrumentarium beim Besuch der ersten Mittelalterfeste um die Zeit des Milleniumswechsels wie ein Dampfhammer einsetzte. Langwieriges "Ohrenvolljammern" führte im Jahre 2002 schließlich zum Erfolg und seine Lebensgefährtin und jetzige Bandkollegin beglückte ihn mit seinem ersten Dudelsack. Es folgte asoziales üben und der bescheidene Wunsch, nahezu jedes historische Instrument und zumindest einen Dudelsack jeder Gattung zu besitzen.

Durch Zufall flatterte noch im selben Jahr das erste Engagement ins Haus, welches mit mäßigem Können, mikroskopischem Repertoire und unter großer Angst bestritten wurde. Doch es machte Spaß; großen Spaß - und das nicht nur den beiden Musikanten, sondern auch dem Publikum. Und da ja bekanntlich jedes Kind einen Namen braucht, wurde das Projekt rhiannon - damals aus zwei Musikern bestehend (Raban und c) - aus der Taufe gehoben. Es folgten weitere Feste und die Entscheidung reifte, nahezu alles Erwirtschaftete in den Ausbau des Instrumentariums zu stecken und das Leben fortan als hauptberuflicher Musiker zu bestreiten.

Gesagt getan! Seither kamen und gingen Musiker, wurden unzählige Auftritte gespielt, gab es wunderschöne Momente und ernüchternde Tiefschläge - doch die Begeisterung blieb. Das Projekt "rhiannon" entwickelt sich stetig weiter und die Sturheit, fast ausschließlich von Musik zu leben, hält an.

Instrumente: diverse Dudelsäcke, Rauschpfeifen, Schalmei, Nyckelharpa, Lauto, Deutsche Basslaute, Fujara, Flöten, Hackbrett, Davul und Gesang